Befragungen in der Industrie

Was muss man bei Befragungen in der Industrie beachten?

Ungefähr ein Viertel der deutschen Beschäftigten arbeitet in einem Industrieunternehmen, deren Produkte in alle Welt exportiert oder aus aller Welt importiert werden. Industriell geprägte Unternehmen stehen damit jeden Tag aufs Neue im internationalen Wettbewerb und sind auf motivierte Mitarbeitende und reibungslose Prozesse angewiesen.

Mit Hilfe einer Mitarbeiterbefragung haben Unternehmen die Chance herauszufinden, wo es Optimierungspotenziale gibt und was Mitarbeitende an ihrer Arbeit schätzen. Klassische Mitarbeiterbefragungen sind häufig auf Mitarbeitende in Büros ausgerichtet; bei Industrieunternehmen gibt es durch den starken Fokus auf den Produktionsbereich einige Besonderheiten zu beachten. Wir stellen in diesem Beitrag Chancen und Herausforderungen von Mitarbeiterbefragungen im industriellen Umfeld vor und geben Tipps, wie du sie am besten in deinem Unternehmen durchführst.

Wichtigkeit von Befragungen in der Industrie

Das Ziel der Mitarbeiterbefragung in der Industrie ist in aller Regel die Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit, aber auch die Optimierung der Arbeitsbedingungen, die Verbesserung der Zusammenarbeit und Kommunikation sowie eine effizientere Gestaltung der Arbeitsabläufe. Denn gerade um im internationalen Wettbewerb zu bestehen, sollten zufriedene und motivierte Mitarbeitende im Idealfall langjährig beschäftigt bleiben. Das daraus resultierende effiziente und kundenorientierte Handeln trägt somit auch zum Erfolg des Unternehmens bei. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Fragen auch speziell an den Produktionsbereich angepasst ist. So können Unternehmen höhere Rücklaufquoten und damit einen größeren Erkenntnisgewinn erzielen, um sich als attraktiver Arbeitgeber auf dem Markt zu präsentieren und weiterzuentwickeln. Deshalb ist es sinnvoll, regelmäßig eine Mitarbeiterbefragung auch in der Industrie durchzuführen. Für den Erfolg der Befragung ist es wichtig, sämtliche Besonderheiten, beispielsweise den höheren Planungsaufwand zu kennen oder mit einem professionellen Partner zusammenzuarbeiten.

Folgende Besonderheiten gilt es bei Mitarbeiterbefragungen in der Industrie zu beachten:

Organisation der Befragung

  • Flexible Befragungsmöglichkeiten: Mitarbeitende in Bereichen wie Fertigung oder Produktion haben selten einen Arbeitsplatz mit PC oder sind per E-Mail erreichbar. Empfehlenswert sind in Industriebetrieben deshalb hybride Befragungen mit möglichst vielen Teilnahmewegen, also eine Kombination aus digitaler Online-Umfrage und analogen Komponenten - zum Beispiel Code-Blätter oder klassische Papierbefragung.

  • Ankündigung und regelmäßige Erinnerung: Da viele Mitarbeitende aufgrund des fehlenden PC-Arbeitsplatzes schlechter erreicht werden können, empfiehlt es sich, mit Infobriefen, Flyern oder Mitteilungen der Führungskräfte die Mitarbeitenden über die anstehende Befragung zu informieren. Wichtig sind vor allem der Zeitraum und Grund der Befragung, aber auch die Teilnahmemöglichkeiten und Sicherung der Anonymität.

  • Verteilung der Auswertung und Reports: Ähnlich wie bei der Ankündigung müssen hier vielfältige Wege der Lieferung und Verteilung der Ergebnisberichte gefunden werden. Das geht beispielsweise über die Verteilung von Zugriffscodes, um die Ergebnisse abzurufen oder Aushänge mit den Ergebnissen.

  • Maßnahmenplanung und Folgeprozesse: Die Befragung von unterschiedlichen Bereichen führt zu unterschiedlichen Maßnahmen und Folgeprozessen. Hier helfen systematische Analysen, die bei der Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen helfen können. Beschlossene Gegenmaßnahmen können danach eingeleitet und in einem Maßnahmenkatalog festgehalten werden.

  • Absprache mit dem Betriebsrat

Aufbau und Sprache der Befragung

  • Verständlichkeit: Je nach den Standorten Ihres Unternehmens in verschiedenen Ländern bzw. der Herkunft der Umfrageteilnehmenden benötigst du vielleicht Übersetzungen, damit jede*r teilnehmen kann. Auch ist die Verwendung einer für alle leicht verständlichen und einfach gehaltenen Sprache ratsam und kann durch den gezielten Einsatz von speziellen Designs oder bestimmten Farben unterstützt werden.
  • Unterscheidung nach Bereichen: Macht es Sinn, die Verwaltung über physische Gefährdungen oder Belastungen durch Schichtarbeit zu befragen? Eher weniger. Deshalb sollten bestimmte Teile der Umfrage bereichsspezifisch angepasst werden, falls leitende, kaufmännische, technische und gewerbliche Angestellte gleichzeitig befragt werden und sich deren Arbeitsalltag fundamental unterscheidet. Dadurch erhält jedes Teammitglied nur solche Fragen, die zum individuellen Arbeitsalltag passen und somit einen echten Mehrwert bringen.

Inhalt und Fragen der Mitarbeiterbefragung

  • Arbeitsbedingungen: Arbeitsbedingungen in der Industrie sind häufig von Lärm, Gerüchen oder körperlicher Anstrengung geprägt. Diese Faktoren, die physische und psychische Auswirkungen haben können, sollten bei Fragen nach der Zufriedenheit unbedingt berücksichtigt werden.
  • Arbeitszeiten: Bei verschiedenen Arbeits- und Schichtmodellen empfiehlt es sich, nachzufragen, wie gut deine Mitarbeitenden damit zurechtkommen und von welchen Faktoren ihre Zufriedenheit abhängt.
  • Fragen einer klassischen Mitarbeiterbefragung dürfen natürlich auch nicht fehlen. Themengebiete, die üblicherweise abgefragt werden, sind:
    • Arbeitsmotivation
    • Interne Kommunikation
    • Gehalt
    • Arbeitszeiten und Urlaubsregelung
    • Schulungs- sowie Förderungsbedarf
    • Führungs- und Unternehmenskultur
    • Homeoffice

Fazit

Bei Industrieunternehmen gibt es einige Besonderheiten zu beachten, weshalb wir die Zusammenarbeit mit Kultify als professionellem Anbieter für Mitarbeiterbefragungen empfehlen. Unsere Mitarbeiterbefragungen, 360-Grad-Feedback sowie unsere Onboarding-, Exit- und Pulsbefragungen berücksichtigen die branchenspezifischen Anforderungen im Produktionsbereich und unterstützen dein Unternehmen bei der Durchführung einer erfolgreichen Mitarbeiterbefragung. Vereinbare hier gerne einen Demotermin.

Kurz gesagt

Der Anbieter im DACH-Raum für moderne Mitarbeiterbefragungen und Feedbacklösungen


Kultify Logo