Zwei wichtige Faktoren für die richtige Planung einer Mitarbeiterbefragung

Was passiert, wenn Feedback nicht zielgerichtet und strukturiert erfasst wird?

Stephan Bloß

April 2021

2 Minuten Lesezeit

Im letzten Teil habe ich aufgezeigt, warum eine fehlende oder falsche Befragungs-Lösung einen klaren Wettbewerbs- und Kostennachteil verursacht. Sie haben keine Kontrolle über Ihre Fluktuation, Produktivität und Arbeitgebermarke. Sie haben unnötig hohe Kosten. Sie reduzieren die Bindung Ihrer Mitarbeitenden zu Ihrem Unternehmen

Doch woher wissen Sie, welche Befragungs-Lösung zu Ihrer Firma passt?

Die zwei Faktoren für eine gelungene Planung

Eine Befragungs-Lösung, die ideal zu Ihrer Firma passt, berücksichtigt zwei entscheidende Faktoren:

  • Ihre strategischen Ziele
  • Ihre zur Verfügung stehenden Ressourcen

Von diesen beiden Faktoren hängt alles andere ab. Daher nehmen Sie sich bewusst die Zeit, hier klare Antworten zu finden.

#1 Ihre strategischen Ziele

Machen Sie sich zunächst einmal bewusst, welche strategischen Ziele Sie durch das Feedback verfolgen. Eine stärkere Führungskultur? Eine niedrigere Fluktuation in der Entwicklungs-Abteilung? Eine größere Begeisterung für Ihre Arbeitgebermarke? Oder merken Sie eine latente Unzufriedenheit in der Belegschaft, die Sie greifbar machen möchten?

Unser Praxistipp: Holen Sie hier die Geschäftsführung mit ins Boot. Wichtig ist, dass es sich bei Ihren Zielen nicht um ein “nice to have” handelt, sondern um Ziele, die eine hohe wirtschaftliche Relevanz für Ihr Unternehmen haben. Wenn das deutlich wird, wird eine spätere Umsetzung der Ergebnisse um einiges wahrscheinlicher.

#2 Ihre Ressourcen

Die Ziele alleine sind erst die eine Seite der Medaille. Damit eine Umsetzung gelingen kann, fehlt noch etwas Entscheidendes: Die Ressourcen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Also konkret geht es darum zu definieren, wie viel Budget, Zeit und Know-How Sie im Köcher haben.

Dieser Schritt wird häufig vernachlässigt. Ein kompletter Kulturwandel wird recht ambitioniert, wenn man hierfür nur den Praktikanten als Verbündeten hat. Oder Sie stellen durch ihre Befragung plötzlich fest, dass sich Ihre Mitarbeitenden ein höheres Gehalt wünschen. Aber können Sie das überhaupt ändern?

Unser Praxtipp: Fragen Sie nur das ab, was Sie auch wirklich angehen können und wollen. Alles andere erzeugt nur unnötig hohe Erwartungen, die Sie nicht erfüllen können. Und das führt zu Frust und Unzufriedenheit.

Jetzt geht es in die Auswahl Sie haben Ihre Ziele und Ressourcen klar definiert? Wunderbar, dann zeige ich Ihnen im nächsten Teil, wie Sie damit Ihre ideale Befragungs-Lösung finden können.

Erhalte neuste Beiträge und Inhalte direkt in dein Postfach!
Durch das Absenden stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.