Mitarbeiterbefragung und Home Office: Tipps und Hinweise 2021

In Zukunft wird es Kombinationen aus Home-Office, mobilen Arbeiten und Büro geben.

Jan Kühnlein

Juni 2021

5 Minuten Lesezeit

Die Arbeitswelt hat sich durch die Corona-Pandemie weiterentwickelt. In Zukunft wird es eine Kombination aus Home-Office, mobilem Arbeiten und Büroarbeit anstatt Vollzeit im Büro geben. Durch diese Veränderung ist es umso wichtiger, die eigenen Mitarbeiter im Home-Office zu erreichen und wichtige Kennzahlen zur Kultur und Zufriedenheit zu erhalten, um Problemen frühzeitig gegensteuern zu können und Potenziale effektiv zu nutzen.

Home Office und Hybride Arbeitsmodelle müssen begleitet und gestaltet werden

Durch Corona war und ist in vielen Unternehmen das mobile Arbeiten zum Standard geworden. Jedoch - und das darf man nicht vergessen - unter Pandemiebedingungen und in einer Zeit großer Verunsicherung. Dennoch ist nun vielen Mitarbeitern, Führungskräften und Unternehmen klar, dass mobiles Arbeiten möglich ist. Diese Uhr wird sich nicht zurückdrehen lassen. In Zukunft wird es deshalb mit hoher Wahrscheinlichkeit hybride 2/3 oder 3/5 oder andere Modelle geben und qualifizierte Mitarbeiter:innen werden das einfordern.

Auswirkungen von Remote-Work und notwendige Begleitung des Prozesses

Remote Work hat viele Vorteile. Selbstverständlich aber auch diverse Nachteile. Konkrete Herausforderungen (für Unternehmen) sind auf jeden Fall:

  • Die Kommunikation im Team wird erschwert. Es sind mehr Absprachen notwendig, um einen guten Informationsfluss zu gewährleisten.
  • Die Identifikation mit dem Unternehmen sinkt. Viele 100% remote Unternehmen planen aus diesem Grund regelmäßige Teamevents und Retreats ein, um zwischenmenschliche Beziehungen zu stärken und die Identifikation mit dem eigenen Unternehmen zu stärken
  • Mehr Wettbewerb um Fachkräfte. Durch die Möglichkeit, vielleicht nur zweimal pro Woche oder gar nicht in das Büro zu pendeln, werden längere Arbeitswege attraktiver. Kombiniert man das mit sinkender Bindung zum Unternehmen, führt das zu einer Fluktuation von qualifiziertem Personal.
Regelmäßige Begleitung der Veränderung ist notwendig

Viele Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter sind noch nicht richtig auf die bevorstehenden Veränderungen vorbereitet. Deshalb muss der Wechsel auf neue Arbeitsmodelle regelmäßig durch Feedback und Gespräche begleitet und gestaltet werden, um Zufriedenheit, Motivation und Bindung weiterhin positiv zu gestalten.

Mögliche Maßnahmen für einen erfolgreichen Wandel

Damit der Wandel zum Home Office oder anderen Modellen erfolgreich umgesetzt werden kann und auch langfristig funktioniert, sind verschiedene Schritte notwendig.

  • Arbeitsrechtliche Maßnahmen und Verpflichtungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement beachten
  • Notwendige Weiterbildung und Unterstützung
  • Regelmäßiges Feedback und Gespräche mit allen Mitarbeiter:innen

Bei Kultify sind wir der Überzeugung, dass Sie bereits das notwendige Wissen im Unternehmen besitzen, um Veränderungen erfolgreich zu begleiten. Deshalb gehen wir im folgenden darauf ein, wie der Wandel zum Home Office durch Feedback und regelmäßigen Austausch gestaltet werden kann

Pulsbefragung, um wichtige Kennzahlen im Blick zu behalten

Eine Möglichkeit, um wichtige Kennzahlen wie zum Beispiel Zufriedenheit, Bindung zum Unternehmen, Informationsfluss im Auge zu behalten, ist eine regelmäßige Pulsbefragung. Das Intervall sollte hierbei auf die individuelle Situation im Unternehmen, die Erreichbarkeit der Teilnehmenden und ihre individuellen Kennzahlen und Ziele abgestimmt werden.

Checkliste:

  • Kennzahlen, die man regelmäßig kontrollieren möchte
  • Wenige ausgewählte Kennzahlen
  • Intervall an die individuellen Gegebenheiten anpassen

Fokusbefragung zur relevanten Home Office Themen

Gerade bei der Umstellung von Büro zu Home Office oder zu hybriden Arbeitsformen sind Änderungen der Kommunikation, von Softwarelösungen und Führungsverhalten notwendig. Um diese Änderungsprozesse gut begleiten zu können, sollten Fokusbefragungen durchgeführt werden, die spezielle Themen aufgreifen und im Detail abfragen. Zum Beispiel wäre die Ausstattung im Home Office oder die Kommunikation im Unternehmen relevante Themen. Bei manchen Unternehmen soll in Zukunft Home Office und mobiles Arbeiten zum festen Bestandteil im Unternehmensalltag werden. Hier kann man frühzeitig Feedback von der Belegschaft einholen, um mögliche Problemstellungen frühzeitig entdecken zu können.

Checkliste:

  • Tiefergehende Befragung zur Vorbereitung von Änderungsprozessen
  • Fokus auf ein oder wenige Themenblöcke
Führungskräfte sensibilisieren und Initiativ-Feedback einholen

Durch die digitale Kommunikation ist es schwieriger, sensible Themen gut zu besprechen und auf Probleme im Team aufmerksam zu werden. Aus diesem Grund sollte man Führungskräfte aber auch Mitarbeiter:innen aktiv unterstützen. Dies kann durch Schulungen, Lerninhalte und regelmäßiges Feedback geschehen. Ein mögliches Instrument ist hierfür regelmäßiges Peer-Feedback (180 bzw. 360 Grad Feedback), um die persönliche Weiterentwicklung zu unterstützen und das eigene Verhalten hinterfragen zu können.

Checkliste:

  • Peer-Feedback, Schulungen, Lernimpulse als Entwicklungsbegleitung einsetzen
  • Überlegen, welche Maßnahmen helfen können, das vorhandene Potenzial zu nutzen
Befragung ist kein Ersatz für persönlichen Austausch

Die angesprochenen Werkzeuge sind wichtig, um möglichst objektiv und strukturiert Feedback zu erfassen und Unternehmensweite Entscheidungen treffen zu können. Den persönlichen Austausch - ob vor Ort oder per Video Chat - kann dadurch nicht ersetzt werden. Im Gegenteil können die gewonnenen Informationen sehr hilfreich bei Team- oder Einzelgesprächen sein, um Probleme oder Verbesserungen anzusprechen und zu diskutieren.

Regelmäßigen, persönlichen Austausch fördern

Etablierte Methoden sind zum Beispiel regelmäßige digitale Lunch- oder Coffeedates, gemeinsame kurze Meetings am Ende eines Tages für einen kurzen Austausch. Analoge Team-Events stärken die Bindung noch mehr. Dafür gibts es verschiedene Anbieter und Möglichkeiten. Wichtig ist weiterhin auf das Team und die Mitarbeitenenden zu hören, um die Bedenken und Wünsche möglichst erfolgreich aufgreifen zu können.

So kann Kultify Sie unterstützen

Kultify kann Sie bei den genannten Möglichkeiten unterstützen. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Ihre individuellen Ziele und den Weg, um diese erreichen zu können. Über unsere moderne Softwareplattform können wir Sie dann unterstützen, um sich als starker Arbeitgeber aufstellen zu können und weiterhin zufriedene Mitarbeiter an Ihr Unternehmen zu binden. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Wichtige verwendete Begriffe
  • Unternehmenskultur

    Definition nach Edgar Schein: ein gemeinsames Verständnis von Grundannahmen, das eine Gruppe bei der Lösung ihrer Probleme der externen Anpassung und internen Integration gelernt hat und das gut genug funktioniert hat, um als gültig angesehen zu werden und daher neuen Mitgliedern als die richtige Art und Weise, diese Probleme wahrzunehmen, zu denken und zu fühlen, beigebracht zu werden.

  • Home Office

    Eine gesetzliche Definition des Begriffes Homeoffice - teilweise auch Telearbeit genannt - gibt es bisher nicht. Nach dem allgemeinen Sprachgebrauch versteht man hierunter das gelegentliche oder ständige Arbeiten in den privaten Räumlichkeiten des Arbeitnehmers.

Erhalte neue Beiträge und Inhalte direkt in dein Postfach!
Durch das Absenden stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.