Unternehemenskultur als Wettbewerbsfaktor
 
Unternehmenskultur ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.
Er sorgt intern für motivierte & produktive Mitarbeiter und eine effiziente Umsetzung der Strategie. Extern wird dadurch ein erfolgreiches Employer Branding und Recruiting ermöglicht.
Häufig fehlt in der Praxis jedoch der notwendige Einblick darüber, welchen konkreten Einfluss Unternehmenskultur auf die Erreichung der strategischen Ziele hat und wie dieser erfasst und genutzt werden kann.
Mit dieser Blog-Reihe möchte ich Ihnen genau hierfür einen Praxis-Guide an die Hand geben.

Unternehmenskultur - weicher Faktor oder harte Realität?

Unternehmenskultur wird oft als ein „nice to have“ wahrgenommen. Wenn man mal irgendwann Ressourcen frei hat, könnte man da schon irgendetwas machen… Aber es eilt nicht, schließlich stehen aktuell wichtigere Projekte auf der Agenda. So vergeht Quartal um Quartal, wichtige Mitarbeiter kündigen, Stellen müssen neu besetzt werden, die Ergebnisse der neuen Mitarbeiterbefragung werden ernüchternd ausgewertet, die Bewertung auf kununu ist irgendwie auch nicht ideal…
Und dann kommt man doch irgendwann ins Denken: „Hat das was mit unserer Unternehmenskultur zu tun? Was ist das überhaupt genau? Was können wir hier tun? Nimmt mich unser Geschäftsführer überhaupt ernst, wenn ich dieses Thema anspreche?

Nimmt mich unser Geschäftsführer überhaupt ernst, wenn ich dieses Thema anspreche?

Das sind alles sehr wichtige Fragen. Vielen fehlen jedoch gute Antworten auf diese. Auch das Internet liefert mehr Fragen als Antworten. Sobald man nach Unternehmenskultur googelt, kommt man mit abstrakten Definitionen und Studien in Kontakt. Diese klingen zwar alle (meistens) sehr wichtig und richtig, können aber die meist sehr konkreten Fragen nicht wirklich beantworten. Zurück bleibt das diffuse Gefühl der Unsicherheit, das ich am Anfang bereits hatte, jetzt aber noch verstärkt wurde.
Also kommt das Thema besser wieder auf die gedankliche Ablage.

 

Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor -
Ihr Praxisguide

Das Problem bei Unternehmenskultur ist: Sie werden immer eine haben. Ob Sie sich nun aktiv darum kümmern oder nicht, ändert diese Tatsache nicht. Ignorieren hilft hier leider nicht.

Aber was genau beeinflusst Kultur?

Die kurze Antwort: alles.

Die lange Antwort lässt sich leider nicht auf zwei Worte reduzieren. In diesem Blog möchte ich daher schrittweise diesen Begriff aus dem dichten Nebel heraus und in die alltägliche Praxis holen.

Dabei möchte ich in diesem Blog Antworten auf folgende Fragen liefern:

1. Der Einfluss von Kultur
  • Welche Auswirkungen hat Unternehmenskultur?
  • In welchen Bereichen liegt der größte Einfluss?
  • Welcher Return on Investment gibt es hier?
  • Wie beeinflusst unsere Kultur die Zielerreichung unserer Unternehmensziele?
2. Die Analyse von Kultur
  • Welche Unternehmenskultur haben wir und was bedeutet das?
  • Wie können wir diese greifbar machen?
  • Wo liegt hier für uns ein Wettbewerbsvorteil und Alleinstellungmerkmal?
  • Welche kulturellen Entwicklungspotentiale haben wir, um unsere Unternehmensziele effizienter zu erreichen?
3. Die Veränderung von Kultur
  • Wie kann ich Unternehmenskultur erfolgreich verändern?
  • Wo liegen hier Stolpersteine, die wir unbedingt beachten sollten?
  • Gibt es Best-Practices, an denen man sich orientieren kann?

Regelmäßig wird es Blogposts geben, die nach und nach die oben aufgeführten Fragen beantworten.

Mein Ziel ist es, Ihnen damit einen Guide für die Praxis zur Verfügung zu stellen, der Ihnen dabei hilft, Ihre Unternehmensziele zu erreichen. Und zwar mit Hilfe Ihrer Unternehmenskultur.

 
 

Halte mich Up-to-Date über diesen Blog.

Der Einfluss von Unternehmenskultur -
ein kurzer Ausblick

Zusammenfassend betrachtet hat Unternehmenskultur Einfluss in zwei Richtungen: nach außen und nach innen.

Der interne Einfluss

Fangen wir mit dem internen Einfluss an. Der erste Gedanke, der einem dazu kommt, ist meist: „Ja klar, Kultur ist dafür verantwortlich, wie die Stimmung bei uns im Unternehmen ist.“ Das stimmt, beinhaltet aber nur einen Bruchteil der Wahrheit.

Bei Unternehmenskultur geht es nicht darum, ein Unternehmen aus Watte aufzubauen, bei dem sich alle lieb haben.

„Stimmung“ ist schwer greifbar und noch schwerer monetär einzuordnen. Klar, es kann nicht verkehrt sein, wenn sich meine Mitarbeiter untereinander gut verstehen. Aber wo liegt hier der messbare Impact für Ihr Unternehmen?
Bei Unternehmenskultur geht es nicht darum, ein Unternehmen aus Watte aufzubauen, bei dem sich alle lieb haben. Unternehmenskultur ist ein Erfolgstreiber, der, wenn richtig eingesetzt, Ihrem Unternehmen einen unglaublichen Boost liefern und gleichzeitig helfen kann, immense Kosten zu sparen.

Konkret hat Ihre Kultur folgenden internen Einfluss:

Ihre Unternehmenskultur ist dafür verantwortlich …

… wie hoch die Motivation und Produktivität Ihrer Mitarbeiter ist.

… wie stark ausgeprägt die Mitarbeiterbindung und Fluktuation ist.

… wie viele Fehltage im Durchschnitt Ihre Mitarbeiter durch Krankheit vorweisen.

… wie effizient definierte Prozesse durchgeführt werden.

… wie mit Ihren Kunden umgegangen wird.

… wie viele Reibungsverluste bei der Ausführung definierter Strategien entstehen.

…  welche Führungskultur gelebt wird und ob diese von den Mitarbeitern akzeptiert wird.

… welche Kommunikationskultur vorherrscht und ob diese die Unternehmensentwicklung unterstützt.

… ob neue Mitarbeiter langfristig in Ihrem Unternehmen bleiben wollen.

Der externe Einfluss

Eben haben wir die eine Seite der Medaille betrachtet. Sie ahnen bereits, dass dieser interne Einfluss einen massiven Einfluss darauf haben kann, wie Ihr Unternehmen von außen gesehen wird. Und hier liegen Sie genau richtig.

Unternehmen sind keine in sich abgeschlossenen Systeme. Was im Unternehmen passiert, bleibt im Unternehmen … Dieses Motto lässt sich vor allem in der heutigen Zeit (Gott-sei-Dank) nicht einmal ansatzweise durchsetzen. Menschen kommunizieren miteinander. Ob über digitale Netzwerke, Arbeitgeberbewertungsplattformen oder bei persönlichen Gesprächen.

Genau über diese Kommunikation entsteht draußen in der Welt ein Bild von Ihrem Unternehmen. Und dieses Bild hat einen großen Einfluss darauf, wie potentielle Bewerber, Kunden und Lieferanten auf sie als Firma reagieren werden.

Schön klingende Unternehmenswerte und Leitlinien, die in Hochglanz-Broschüren abgedruckt oder auf Ihrer Website verewigt wurde, betreiben hier nur eine oberflächige Makulatur. Im Idealfall.
Liegt Wunsch und Realität weit auseinander, verlieren Sie an Glaubwürdigkeit. Vor Ihren Mitarbeitern, potentiellen Bewerbern, Kunden und Lieferanten. Und das kann sehr schnell sehr teuer werden.

Konkret hat Ihre Kultur folgenden externen Einfluss:

Ihre Unternehmenskultur ist dafür verantwortlich …

… wie viele Bewerbungen Sie auf eine ausgeschriebene Stelle erhalten.

… wie oft Mitarbeiter Sie als Arbeitgeber weiterempfehlen.

… ob sich ein Lieferant im Zweifel für Ihr Unternehmen entscheidet.

… ob ein Kunde gerne mit Ihnen zusammenarbeiten möchte.

… wie Ihre Arbeitgeber-Bewertung auf Plattformen wie kununu oder glassdoor ausfallen.

 

Kultur verstehen - Erfolg ernten

In diesem ersten Artikel habe ich Ihnen eine Übersicht über die kommenden Themen gegeben.

Haben Sie Anregungen oder Ideen für diesen Guide, zögern Sie nicht und schreiben mich gerne direkt an: stephan.bloss@kultify.de

Ansonsten können Sie gerne unseren Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über neuen Artikel informiert.

Zum Newsletter anmelden

Alle Updates über Unternehmenskultur, Mitarbeiterbindung und HR

Ähnliche Artikel

No Comments

Leave a Comment

kultify_logo_weiss

Copyright © 2019 Kultify

Software aus Nürnberg

 

Hilfe & Legal